asphalt

der atem der großstadt

setzt aus

eine sekunde

sie fühlt den puls

der zeit

die schlingt, schneidet

sich krümmt

pflastersteine wie

zusammengepresste monate

nebeneinander

seit jahrzehnten

sie liebt die alte stadt

macht keinen unterschied

straße:

auf ihr zu laufen

ist charakterschwäche

ist unfall

ist urteil

sie läuft

und spricht

so ungehalten

ziellos atmet sie die stadt ein

und die zeit setzt einen

augenblick aus

sie dreht sich um

und schlingert und fällt

und begehrt, festzuhalten

doch sie ist blind

 

(c) by JO

 

das leben ist ein rattenbiss: kurz, schmerzhaft und es macht dich rasend wütend. wie gut, dass mich seit neuestem die ratten beißen. (man fühlt!!)

leide ich unter entzugserscheinungen? noch nicht. sollte ich meinen neurotizismus umstellen und einen auf panikattacke machen? nur so ein gedanke.

meine einstellung zur welt: hin und wieder mal dämlich in die runde grinsen, und ansonsten in einer feindseligen haltung erstarren. macht spaß. schon molière wusste, dass bekennende misanthropen bessere menschen sind als diese ***, die freundlichkeit faken.

wie ging es mir heute: genervt, aufgeräumt, vergesslich, unverstanden, kopflos, lächerlich, deprimiert, charmant, fordernd, missbilligend, kränklich, außer sich. und so.

gedanke zur nacht: ich wünsche meinen lesern einen klaren sternenhimmel und süße träume (und das sage ich als erklärter menschenfeind?). and I really mean it. 

3.11.07 00:56

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


zenzero (30.1.08 21:11)
ebendas/:"genervt, *(UN)*aufgeräumt, verge......."/mit ein wenig mehr lachen/vielleicht aber auch nicht immer/meist/nicht immer/ich erkenne meinen tag/wies mir geht und kaum einer schert sich/danke/für den sternenhimmel/süssse träume die sich hofentlich einstellenwerden/bald/wann denn sonst
grüße aus dem nirvana

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen